Grüner Ingwer


Es gibt zahlreiche Tees in einer „normalen“ und in einer grünen Version, wobei in aller Regel das „grün“ vor dem Namen bedeutet, dass es sich dabei um eine ursprünglichere Version handelt, die weniger stark verarbeitet wurde. Beim Ingwer Tee ist dies jedoch etwas anders. Bei Grünem Ingwer handelt es sich um eine Kräuterteemischung, der durchaus auch ein paar Früchte zugesetzt sind und die neben einer angenehmen Schärfe auch erfrischende und fruchtige Komponenten zu bieten hat.

Grüner Ingwer

Inhaltsstoffe

Selbstverständlich enthält auch der Grüne Ingwer sämtliche wertvolle Mineralien und ätherischen Öle, wie purer Ingwertee auch. Hinzu kommen noch weitere ätherische Öle, wie die des Eisenkrauts etwa, die den Tee so herrliche erfrischend machen. Die Öle des Rosmarins wiederum wärmen auf eine ganz und gar angenehme Art und Weise.

Die Vitamine der Orangenschalen und Apfelstückchen spielen eher eine untergeordnete Rolle. Sie werden wegen des Geschmacks und der Aufgussfarbe zugesetzt. Hauptbestandteil und somit wichtigste Komponente ist und bleibt der Ingwer. Dass auch dieser Tee völlig frei von Koffein ist, versteht sich von selbst.

Anbaugebiete

Seine Heimat, beziehungsweise die größten Nutzflächen, hat der Ingwer in den Tropen und Subtropen. Hier gehört er ganz selbstverständlich zur täglichen Küche und wird für viel mehr, als nur Tee genutzt. Auch alle anderen Zutaten der Mischung mit dem Namen Grüner Ingwer gibt es beispielsweise in Indien oder China. So verwundert es nicht, dass dieser Tee auch von dort stammt, wo man am meisten Erfahrung und Routine mit dem Umgang und Einsatz von Ingwer hat.

Herstellung

Die frischen Ingwerwurzeln werden zerkleinert und gründlich getrocknet. Gleiches gilt für die weiteren Zutaten, wie Apfelstücke, Orangenschalen, Rosmarinblätter, Zitronenmyrte, Verbenenblätter, Brombeerblätter und Silberlindenblätter. Für die Haltbarkeit des Tee ist es das absolute A und O, das wirklich alle Komponenten vollständig und gründlich getrocknet sind. Erst in diesem Zustand werden die einzelnen Komponenten des Grünen Ingwer vermischt und schließlich abgepackt.

Fazit

Wer bisher immer der Meinung war, Kräutertee sei eine eher langweilige Angelegenheit, der wird vom Grünen Ingwer sehr überrascht sein. Vor allem bei uns hält sich immer noch hartnäckig die weit verbreitete Meinung, Kräutertee sei kein Tee, den man gerne und zum Genuss trinkt, sondern vielmehr ein Hausmittelchen, dass man wie Arznei für die jeweiligen Wehwehchen einsetzt.

Ganz ohne Frage kann man das bei vielen Kräutertees so machen. Kann man, muss man aber nicht. Der Grüne Ingwer erfüllt so gar nicht das Klischee der bitter schmeckenden Naturmedizin. Er schmeckt auch nicht „grasig-grün“ oder fade und langweilig. Er ist auf ganz angenehme Art und Weise scharf, besitzt aber gleichzeitig ganz eindeutige Fruchtkomponenten und versteht es gleichzeitig auch noch zu erfrischen. Welcher andere Tee kann das schon?

Ingwerfans sowieso, aber auch all diejenigen, die der Meinung sind, Kräutertee ist langweilig oder was für Kranke, alle sollten den Grünen Ingwer zumindest einmal probieren und sich überraschen lassen.

 

Jetzt bestellen bei Amazon

 

 

Bildnachweis: Grüner Ingwer © PhotoSG – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.