Goji Beeren Tee


Seit einiger Zeit erobert eine kleine rote Beere aus China unseren Markt. Die Goji Pflanze, auch unter dem Namen Wolfs- oder Bocksdornbeere bekannt, gilt als Wunderwaffe und fast schon Allheilmittel bei Bluthochdruck, wenn es um die Steigerung des Immunsystems oder sogar um die Vorbeugung von Krebserkrankungen geht. Selbstverständlich wird so eine wunderbare Pflanze nicht einfach nur pur verzehrt, sondern zu diversen Lebensmitteln und somit auch zu Goji Tee verarbeitet.

Goji Beere

Inhaltsstoffe

Gojibeeren enthalten zwar kein Vitamin C, liefern aber dessen Vorstufe in solchen Konzentrationen, dass unser Immunsystem tatsächlich davon profitieren kann. Auch die Vitamine A, sowie B1 und B2 tragen zu dem hohen Gesundheitswert der Gojibeeren bei. Sie ist fester Bestandteil bei der Ernährung der Chinesen.

Auch, wenn bislang handfeste Studien, die einen positiven Effekt der Beeren bei Krebserkrankungen belegen könnten, ausstehen, so ist doch unumstritten bewiesen, dass die zahlreichen sekundären Pflanzenstoffe Antioxidativ wirken, das Immunsystem anregen und sogar die Zerstörung des Nervs bei einem Glaukom verhindern können. Auch Arthritis und Entzündungen werden gelindert. Manch einer behauptet sogar, dass sie für eine Diät geeignet wäre.

goji-beeren-tee

Anbaugebiete

Heutzutage ist die Gojibeere nicht nur in ganz Asien verbreitet. Sie findet sich auch in Europa, ebenso wie in Nordamerika und Nordafrika. Selbst in Australien und Neuseeland gibt es Sträucher. Da ihr Ruf als medizinische Wunderwaffe außerhalb Asiens noch relativ jung ist, mag dieses große Verbreitungsgebiet auf den ersten Blick verwundern. Allerdings wird der Bocksdorn, die Pflanze der Goji Beere, gerne als Zierpflanze verwendet.
Traditioneller Weise stammt die Gojibeere aus China, genauer gesagt aus dem Nigxia-Tal, das nahe des Himalaya gelegen ist. Auch heute noch stammt ein Großteil der Gojibeeren von dort.

Herstellung

Goji Beeren können entweder frisch verwendet, oder auch tiefgefroren werden. Für zahlreiche Weiterverarbeitungsmöglichkeiten, so auch für Tee, jedoch werden die Beeren getrocknet. Puren Tee aus Goji Beeren findet man kaum, allerdings kann man sich solch einen Tee ganz einfach selbst herstellen. Die getrockneten Beeren sind im Handel inzwischen ganz gut zu beziehen.
Bereits ein Teelöffel davon ist für eine Tasse Tee, also etwa 200 ml, ausreichend. Auch die Ziehdauer ist mit fünf Minuten relativ kurz, vor allem im Vergleich mit anderen Früchtetees.

Fazit

Aus der Sicht von Europäern ist die Goji Beere etwas relativ neues, in der Traditionellen Chinesischen Medizin dagegen ist sie schon längst verwurzelt. Schön, dass auch hierzulande immer wieder Menschen den Mut finden, etwas Neues zu probieren. Denn oft wird man nicht nur mit einem Nutzen für die Gesundheit belohnt, auch der Geschmack ist gerne eine positive Überraschung. Und schnell bereichern neue Früchte unser Nahrungsangebot, ein neues Aroma verwöhnt unsere Sinne. Rezepte zu Goji Tee, Goji Saft, Lebensmittel & einer ausgewogenen Ernährung gibts zu genüge im Internet.

goji-beeren-tee

Bildnachweis: Goji Beere – © lefebvre_jonathan – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.