China Jade Dung Ting Oolong


Es gibt viele Tees, ebenso gibt es zahlreiche Oolongs. Die Geschmäcker sind verschieden und jeder Teefan hat seine individuellen Vorlieben. Doch ein Oolong wie der Dung Ting hat definitiv das Potential zum absoluten Lieblingstee. Kaum ein zweiter Oolong besticht durch einen so verführerischen sahnigen Farbton in der Tasse und so zahlreichen wie unterschiedlichen Geschmacksnuancen bei den diversen Aufgüssen.

China Jade Dung Ting Oolong

Inhaltsstoffe

Zum Glück für sämtliche Teefans enthält der Dung Ting Oolong eine Vielzahl an Geschmacks- und Aromastoffen. Würden sie sich alle zur gleichen Zeit im Aufgusswasser lösen, wäre man wahrscheinlich förmlich erschlagen von all den Düften und Geschmäckern. Dieses Zuviel wäre sicher mehr eine Überforderung, als ein Genuss.

Doch Gott sei Dank geben die Teeblätter dieses Oolongs ihre Vielfalt Schritt für Schritt ab. Mit jedem weiteren Aufguss entdeckt man neue Facetten an diesem Tee. Keine Tasse schmeckt wie die andere und dennoch ist der Tee unverkennbar. Im Gegensatz zu den meisten anderen Oolong-Sorten, die in der Regel eine recht dunkle Tasse bilden, ist der Jade Dung Ting relativ hell. Sahne und Vanille sind Stichworte, die vielen bei diesem Anblick in den Sinn kommen.

Anbaugebiete

Das Original dieses Tees kommt „aus dem Herzen Yunnans“, wie es meist in den Informationen der Teehändler heißt. Da es sich bei dem China Jade Dung Ting Oolong eindeutig um einen ganz besonderen Tee handelt, der sich auch dadurch auszeichnet, dass er alles andere, als eine Massenware ist, versteht es sich schon fast von selbst, dass es neben dieser chinesischen Provinz keine weiteren Anbaugebiete gibt.

Herstellung

Die Herstellung des Jade Dung Ting Oolong verläuft sehr aufwändig. Dies betrifft sowohl die Zeit, als auch das Können der Teehersteller. Eines der entscheidendsten Kriterien ist, dass der Fermentationsprozess nur sehr kurz dauern darf. Nur so, behält der Tee seinen hellen, frischen Farbton und sein weiches, zartes Aroma.

Der mit Sicherheit anspruchsvollste Teil des Herstellungsprozesses des Dung Ting Oolong ist ohne Zweifel das Rollen der Blätter. Dabei wird jedes einzelne Blatt sorgfältigst von Hand gerollt. Äußerste Sorgfalt ist dabei unverzichtbar. Zum einen dürfen die Blätter nicht beschädigt werden, zum anderen können sie ihre Inhaltsstoffe nur dann in der gewohnten Weise Schritt für Schritt von Aufguss zu Aufguss an das Wasser abgeben, wenn sie tatsächlich fest genug zusammengrollt sind.

Fazit

Wie bei allen Teesorten, deren Blätter so stark gerollt sind, ist es wichtig, bei der Zubereitung sparsam zu dosieren. Erst nach und nach entfalten sich die Blätter wieder, dieses Volumen sollte man keinesfalls unterschätzen.

Bereits die Tatsache, dass man von diesem Tee mindestens vier bis fünf Aufgüsse genießen kann, macht ihn zu einem absoluten Genusstee. Schließlich sollte man sich auch die Zeit nehmen und all diese Aufgüsse zu genießen. Alles andere wäre pure Verschwendung.

Besonders Teetrinker mit einer Vorliebe für leichte grüne und weiße Tees sind von diesem Oolong begeistert. Außerdem herrscht Einigkeit darüber, dass der zweite Aufguss mit Abstand am besten schmeckt. Doch auch alle anderen sind ein Genuss und eine Klasse für sich.

 

Jetzt bestellen bei Amazon

 

 

Bildnachweis: China Jade Dung Ting Oolong © Luftbildfotograf – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.