China Dong Ding Oolong


Es gibt zahlreiche Teespezialitäten, die nur darauf warten, auch hierzulande von Teeliebhabern entdeckt zu werden. Den China Dong Ding Oolong darf man auf jeden Fall guten Gewissens dazuzählen. Schließlich wurde dieser Tee eigens von der Regierung in Peking sogar in die Liste der chinesischen Spezialitäten für die olympischen Spiele 2008 aufgenommen. Und er beweist auch heute noch, dass er diese Ehre verdient hat.

China Dong Ding Oolong

Inhaltsstoffe

Der China Dong Ding Oolong bietet nicht einfach nur die bekannten, guten Inhaltsstoffe, wie für diese Teeart üblich. Er verwöhnt darüber hinaus mit einem absolut einzigartigen, blumigen Aroma, das im Idealfall sogar an Orchideen erinnert. Noch blumiger geht es nicht.

Anbaugebiete

Der original Dong Ding Oolong stammt vom gleichnamigen Berg in Taiwan. Allerdings kamen die Oolong-Bäume dort wiederum ursprünglich aus China. Ein Mandarin aus Taiwan, der die Prüfung für die Hofbeamten des Kaisers bestanden hatte, brachte seiner Familia als Dank für ihre finanzielle Unterstützung einige Oolong-Pflanzen zum Dong Ding Berg.

Kauft man Tee mit dem Namen China Dong Ding Oolong, stammt dieser meist aus der chinesischen Provinz Anhui.

Herstellung

Dong Ding Oolong kann bis zu fünfmal im Jahr geerntet werden. Dazu werden die Blätter vor dem trocknen in mühevoller und sorgfältiger Handarbeit zu kleinen, festen Kugeln gerollt. So bewahren sie ihre tiefgrüne Farbe, der Grund, weshalb der China Dong Ding Oolong etwas näher am grünen Tee liegt, als andere Oolong-Sorten. Der Aufguss erhält dadurch eine leuchtend grüne Färbung.

Fazit

Streng genommen kann und muss man dem China Dong Ding Oolong vielleicht sogar vorwerfen, dass er eine Fälschung ist. Kenner sind sich auch absolut sicher, dass China Dong Ding Oolong anders schmeckt, als das Original vom gleichnamigen Berg in Taiwan. Das ganz spezielle Klima, das um diesen Berg herrscht, beeinflusst selbstverständlich auch seinen Geschmack.

Die Frage ist nur, ob dieser Unterschied so gravierend ist, dass auch nicht so feine Zungen ihn wahrnehmen. Und selbst wenn, ist das chinesische Pendant deswegen schlechter? Wenn man das ganze weiter spinnen möchte, müsste man allerdings wiederum zugeben, dass der Ursprung der Teegärten am Dong Ding ja in China liegt und somit der gleiche Tee aus diesem Land gar keine Fälschung sein kann. Tatsache ist, dass regelmäßig Dong Ding Oolong Wettbewerbe stattfinden, die nicht nur sowohl Tees aus Taiwan, sondern auch aus China zulassen und die nicht selten von den Chinesen, und eben nicht vom scheinbaren Original, gewonnen werden.

Auch diesen Streit sollte man am besten, wie sonst auch, den eigenen Geschmack entscheiden lassen.

 

Jetzt bestellen bei Amazon

 

 

Bildnachweis: China Dong Ding Oolong © Elena Schweitzer – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.