Oolong Ruanzhi


Dieser Oolong ist nicht nur etwas ganz besonderes, weil er aus Thailand kommt. Er hat bereits internationale Preise für seine extrem hohe Qualität und seinen absolut hervorragenden Geschmack bekommen. Seine Hersteller betonen immer wieder, das die Pflege der Teesträucher der „Pflege eines Babys“ gleichkommt. Der Aufwand sei ähnlich groß und ist nur von den besten und erfahrensten Teeherstellern wirklich zu bewältigen. Belohnt werden all die Mühen mit einem Tee „der keine Wünsche offen lässt“.

Oolong Ruanzhi

Inhaltsstoffe

Wegen einer besonders großen Bandbreite und hohen Konzentration an gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen würde wohl kaum ein Tee so viele Preise und Auszeichnungen bekommen. So hat der Oolong Ruanzhi auf diesem Gebiet zwar sicher auch einiges zu bieten, darauf wird aber in den Quellen kaum bis gar nicht eingegangen.

Viel bedeutender sind nämlich die Geschmacks- und Aromastoffe, die diesen Tee so hervorragend schmecken lassen. Schon die Tasse besticht mit einem herrlich satten und kräftigen Goldgelb. Der Duft des Tees ist klar und kräftig. Und schließlich auf der Zunge überrascht dieser Oolong mit sanften Nuancen, die im Abgang keineswegs würzig und brotig, sondern vielmehr blumig und frisch sind.

Anbaugebiete

Der Oolong Ruanzhi gehört zu den sogenannten Formosa Oolongs. Seine Teesträucher stammen also ursprünglich aus Taiwan. Ganz im Norden Thailands, im Hochland rund um die Stadt Chiang Rai herrschen beste Bedingungen. Vier Teegärten arbeiten hier zusammen um auf über 1000 Höhenmetern nicht nur die beste Teequalität zu produzieren, sondern diesen Standard auch zu halten.

Verständlich, dass sich solch ein extrem hohes Niveau nicht auch in anderen Anbauregionen beliebig umsetzten lässt. Beim Oolong Ruanzhi herrscht ein perfektes Zusammenspiel aus Anbaugebiet und Können der Teehersteller.

Herstellung

Der Oolong Ruanzhi ist zu 20 Prozent anfermentiert. Dies ist ein vergleichsweise geringer Anteil. Wenn der fertige allerdings sein, für diese Sorte charakteristisches blumiges, leichtes Aroma haben soll, darf der Fermentationsprozess auf keinen Fall weiter fortschreiten.

Zudem werden die Blätter vor dem Trocknen gerollt. Dies führt dazu, dass dieser Tee sehr ergiebig ist. Durch die Kugelform lösen sich die Geschmacks- und Aromastoffe erst nach und nach. So schmeckt jeder Aufguss etwas anders, die zweite beispielsweise überrascht mit einem ganz anderen Geschmackserlebnis, als der erste. Und erst nach dem zweiten Aufguss entfalten sich die Blätter völlig. So kann man von dieser Sorte getrost mindestens vier bis fünf Aufgüsse genießen.

Fazit

Zugegeben, mit Preisen um die 15 Euro pro 100 Gramm ist dieser Tee schon recht teuer. Aber nicht nur seine Preise und Auszeichnungen belegen, dass er dies auch wert ist. Zudem ist er auch äußerst sparsam. Zum einen wegen der großen Zahl an schmackhaften Aufgüssen, zum anderen sind wegen der Kugelform der Blätter recht geringe Mengen ausreichend sind. Man sollte das Volumen, das sich dahinter verbirgt keinesfalls unterschätzen.

 

Jetzt bestellen bei Amazon

 

 

Bildnachweis: Oolong Ruanzhi © Alex Bramwell – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.