Assam


Assam gilt nicht nur bei uns als klassischer schwarzer Tee. Dabei heißt der Tee so, weil er nach seinem Anbaugebiet in Indien benannt wurde. Die Region um Assam ist das größte Teeanbaugebiet der Welt und der Tee dort wird keineswegs ausschließlich zu schwarzem Tee verarbeitet. Eine relativ geringe Menge wird jährlich als grüner Tee mit einem hervorragenden Aroma und einer verlockend honiggelben Aufgussfarbe in den Handel gebracht.

Der Assam Tee ist nach einem indischen Teeanbaugebiet benannt und wird auch als grüner Tee verarbeitet.

Inhaltsstoffe

Was seine inneren Werte betrifft, so ist der Assam auch in der Form des grünen Tees als durchschnittlich zu bezeichnen, was keineswegs negativ gemeint ist. Die Inhaltsstoffe wie z.B Catechine bieten der menschlichen Gesundheit alle Vorteile, für die Tee, sowohl grün, als auch schwarz, so berühmt und beliebt ist.

assam-grüntee

Anbaugebiete

Anbaugebiet gibt es für den Assam selbstverständlich nur eines, nämlich den gleichnamigen Bundesstaat in Indien. Dort steht Teegarten neben Teegarten und nirgends sonst auf der Welt wird auf in ähnlichen Dimensionen flächendeckend Tee kultiviert. Die Anbaubedingungen sind ideal und Jahr für Jahr kann dort eine verlässlich gute Qualität geerntet werden.

Herstellung

Der Herstellungsprozess des Assams als grüner Tee birgt weder Geheimnisse noch Besonderheiten. Damit die Teeblätter schön grün bleiben und eben nicht schwarz werden, wird der Tee in diesem Fall nach einem kurzen Welkprozess erhitzt und anschließend getrocknet.

Fazit

Ohne Frage ist Assam einer der beliebtesten schwarzen Tee weltweit und auch hier zu Lande. Vielen mag es sogar schwer fallen, sich diesen Klassiker in der grünen Version vorzustellen. Aber was als schwarzer Tee schon so hervorragend und kraftvoll schmeckt, kann doch eigentlich als grüner Tee auch nicht schlecht sein, oder?

Im Gegenteil, wenn das Klima und die fruchtbaren Böden Assams in Kombination mit den erfahrenen Teeherstellern dort einen solch wunderbaren schwarzen Tee kreieren können, warum sollten es dieselben Beteiligten nicht auch schaffen, einen ebensolchen beeindruckenden grünen Tee zu produzieren?
Wie z.b der Sencha, Matcha, Bancha, Gyokuro und viele mehr.

Da Assam nur in verhältnismäßig geringen Mengen als grüner Tee gehandelt wird, läuft man dieser Spezialität weit weniger häufig über den Weg. Wenn man allerdings gezielt danach sucht, stellt man fest, dass grüner Assam auch bei uns relativ einfach zu kaufen ist. Und vielleicht ist man wenig später auch in dieser Form von der Qualität eines Assam Tees beeindruckt und überzeugt. Es lohnt sich jedenfalls, einmal eingefahrene Gewohnheiten zu ändern. Schon allein deshalb, weil neue Erfahrungen das Leben bereichern. Sowie die Info aus den Medien, dass er gegen Alzheimer hilft.

assam-grüntee

Bildnachweis: Assam © tashfoto – Fotolia.com

Comments are closed.