Weißdorn Tee


Möchte man seinem Herz, welches Dank hohen Alters bereits etwas schwach geworden ist, auf sanfte und natürliche Art und Weise wieder Kraft verleihen, sind Heilpflanzen wie Weißdorn heutzutage die Mittel der ersten Wahl. Es gibt wohl kaum eine andere Heilpflanze, die so, ja man muss schon fast behutsam sagen, und trotzdem effektiv das menschliche Herz wieder stärken kann. Und das noch dazu ganz ohne Nebenwirkungen in der Anwendung.

Weissdorn Tee

Umso erstaunlicher, dass diese wunderbare Wirkung des Weißdorns im Altertum scheinbar noch nicht bekannt war. Während es meist eher so ist, dass wir die Möglichkeiten der Naturheilkunde nach und nach vergessen haben und uns jetzt erst wieder bewusst machen müssen, scheint es bei dem Naturheilmittel Weißdorn tatsächlich genau umgekehrt zu sein. Umso erfreulicher für uns, zumal man aus Weißdorn auch einen wunderbaren Kräutertee zubereiten kann. Auch in der Medizin wird Weißdorn seit langer Zeit gerne verwendet und aufgrund seiner Inhaltsstoffe gerne eingesetzt.

weißdorntee

Inhaltsstoffe

Neben „alten Bekannten“, wie ätherischen Ölen und Gerbstoffen findet man im Weißdorn wertvolle Mineralien wie Kalium, Calcium, Natrium und Aluminium. Dank relativ großen Mengen an Fructose schmeckt der Weißdorn angenehm süßlich. Abgerundet wird dieser wirkungsvolle Cocktail mit Saponin, Trimethylamin und einigen weiteren Verbindungen, denen wir den positiven Effekt auf unsere Gesundheit verdanken.

So hilft Weißdorn bei weitem nicht nur bei den typischen Symptomen eines Altersherzes, sondern auch bei Herz-Rhythmusstörungen, Bluthochdruck und sogar Angina Pectoris. Auch Wechseljahrsbeschwerden werden gelindert, ebenso wie Nervosität, Schlaflosigkeit oder Kreislaufbeschwerden. Dank seiner insgesamt beruhigenden Wirkung ist Weißdorn also in vielen Fällen genau die Hilfe, die wir brauchen um ohne Nebenwirkungen und Abhängigkeiten aus einem Teufelskreis aus Schlafmangel, Blutdruckstörungen und Unruhe auszubrechen.

Anbaugebiete

Der Weißdorn ist in ganz Europa beheimatet. Am wohlsten fühlt er sich an Waldrändern, wo er schon mal so dicht, wie eine Hecke wachsen kann. Er gedeiht aber auch im Gebüsch im Schatten anderer Pflanzen.

Die knorrige Pflanze wird bis zu fünf Meter hoch und wächst mit sehr vielen Ästen. Den an den Zweigen wachsenden hellen, ca. 1 cm langen Dornen verdankt der Weißdorn seinen Namen. Die Blätter erinnern an die der Eichel, sind aber im direkten Vergleich deutlich kleiner.

Herstellung

Für den Tee aus diesem Rosengewächs verwendet man sowohl die Blüten, als auch, in eingeschränktem Umfang, die späteren Früchte. Die Blätter können ebenso verwendet werden. Von Mai bis etwa Juni können die Blüten gesammelt werden. Die Erntezeit für die roten Beeren des Weißdorns liegt von August bis September. Die Blätter kann man nahezu das ganze Jahr ernten.

Möchte man allerdings einen besonders effektiven Tee gegen leichte Herzbeschwerden, mischt man sich einen Tee aus den Blüten und Blättern. Ein Teelöffel pro Tasse, drei Minuten gezogen und dreimal täglich getrunken sollte bald Wirkung zeigen. Aus den Früchten dagegen wird meist mit Blüten vermischt eine Tinktur hergestellt. Diese wird dann in Form von Tropfen eingenommen, statt als Tee getrunken.

Fazit

Weißdorn ist sicher ein der sehr effektivsten Heilpflanzen und kann die Gesundheit von Herz und Blutdruck entscheidend verbessern. Auch bei Hunden kann durch Weißdorntee ein positiver auf Krankheiten des Herz-Kreislaufs-Systems auswirken. Herzschwäche ist zum Volksleiden geworden, durch eine gesunde Ernährung, viel Wasser und Weißdorntee kann man das Wohlbefinden steigern und zu neuer Lebenskraft gelangen. Dennoch sollte man bei einem solch ernsten Thema stets den Fach-Arzt kontaktieren und niemals eigenmächtig eine Therapie für sich oder seinen entwickeln.

weißdorntee

Bildnachweis: Weißdorn Tee © Herbal medicine: Crataegus tea. Crataegus commonly called hawthorn, thornapple and hawberry isolated on white background/nanka/shutterstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.