Gute Laune Tee


Es gibt vieles, was einem die Laune verderben kann. Allein das neblige Herbstwetter drückt häufig so auf das Gemüt, dass es bereits morgens schwer fällt mit einem Lächeln auf den Lippen aufzustehen. Die Tage werden kürzer, die Nächte scheinen dafür nicht nur länger und dunkler zu werden, selbst tagsüber wirkt häufig alles plötzlich nur noch trist und grau.

Gute Laune Tee

Dabei ist gerade der Herbst eine der buntesten und farbenfrohsten Jahreszeiten. Doch hängt der Nebel erst mal nicht nur über den Wiesen, sondern auch im eigenen Kopf, wird man für die Farbenpracht blind. Und man kann ja auch nicht immer eine Auszeit nehmen und verreisen.

Doch es gibt ganz wunderbare Möglichkeiten, um die Laune zu heben und die Stimmung zu verbessern. Und das außerdem auch ganz ohne Medikamente und Pharmaka. Es finden sich nämlich zahlreiche Teemischungen auf dem Markt, die den vielversprechenden Namen „Gute Laune Tee“ tragen.

gute-laune-tee

Was ist drin?

Meist handelt es sich dabei um Kräuterteemischungen, die vor allem Brombeerblätter, Himbeerblätter und Minze, entweder Pfefferminze oder manchmal auch Apfelminze ohne Menthol, enthalten. Weitere Zutaten können Ringelblume und Kornblume sein, oder etwa Sonnenblumenblütenblätter und Erdbeerblätter. Aber auch Orangenschalen, Ingwer, Zitronengras und Zimt sind beliebte Komponenten in Gute Laune Kräutertee-Mischungen. Solche Kombinationen wirken erwiesener Masen stimmungsaufhellend und sogar antidepressiv. Und das auf eine völlig natürliche Weise, ohne Abhängigkeiten oder Nebenwirkungen zu riskieren.

Es gibt jedoch auch Yogi Teemischungen, die mit Kombinationen aus Süßholz, Minze, Fenchel, Anis, Nelke, Kardamom und Pfeffer ergänzt mit Brennnessel, Kakaoschalen und sogar Chili mit einer leicht scharfen und überaus würzigen Note den Geist wecken und die Laune verbessern wollen.

Daneben existieren auch Grüntee-Kräutermischungen oder Mischungen mit einem hohen fruchtigen Anteil, die ebenfalls versprechen dem Genießer ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

Die variantenreiche Zusammensetzung einzelner Gewürze, von Früchten und diverser Kräuter beeinflussen Geschmack und Aroma sowie die Wirkung der Gute Laune Tees. Zum Süßen etwas Kandis, Stevia oder Honig nehmen, sofern der Tee ungesüßt und ohne Zusätze geliefert wird.

Fazit

Sicher sollte man sich von einem tee keine Wunder erwarten. Wer tatsächlich etwa mit ausgeprägten Depressionen zu kämpfen hat, sollte sich unbedingt in ärztliche Behandlung begeben und fachliche Hilfe suchen. Wer allerdings „einfach nur schlecht drauf“ ist, meist auch ohne einen eigentlichen, konkreten Grund, dem kann es mit einem der Gute Laune Tees mit Sicherheit schon bald wieder besser gehen.

Dabei ist dieser angenehme Effekt sicher nicht ausschließlich den mit Bedacht gewählten Zutaten der jeweiligen Teemischung zuzuschreiben. Allein die Tatsache, dass man etwas ganz bewusst für sich selbst macht, dass man sich eine kleine Pause gönnt, sich hinsetzt und eine Tasse Tee genießt, kann in unserer hektischen Welt schon vieles zum positiven ändern. Wir kümmern uns tagtäglich um so viele Dinge, nur meistens zu wenig um uns selbst. Tee schmeckt und tut uns gut – eine Tasse am Tag von solch einer Mischung kann schon zu viel mehr Zufriedenheit und zur allgemeinen Stimmungslage beitragen.

gute-laune-tee

Bildnachweis: Gute Laune Tee  © Asta Plechaviciute – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.