Erkältungstee


Selbst die eingefleischtesten Kaffeetrinker greifen irgendwann zu einer Tasse Tee. Nämlich dann, wenn sie eine gemeine Erkältung plagt. Der Erkältungstee ist wohl die Teemischung überhaupt. Die verschiedensten Kräuter sollen helfen, Erkältungssymptome zu lindern. Sie sollen beim Schwitzen helfen, Schleim lösen, Husten und Kratzen im Hals lindern, eben alles, was einen bei einer Erkältungskrankheit aus der Bahn wirft.

Erkältungstee

Was ist drin?

Rezepturen für einen Erkältungstee gibt es viele verschiedene, fast so viele, wie Anbieter. Einige Apotheken bieten ihre eigenen Mischungen an, aber auch in Drogerien, Supermärkten und bei Online-Portalen sind Erkältungstees erhältlich. Einige beschwören, dass loser Erkältungstee effektiver wirkt bei Erkältungsbeschwerden, als Teebeutel. Zu kaufen gibt es beide Versionen.

erkaeltungstee

Die Bestandteile sind meist nahezu die selben. Die Basis bilden in der Regel Lindenblüten, Kamille und Salbei. Dank der Lindenblüten beginnt man verstärkt zu schwitzen, die soll die Krankheitserreger abtöten. Die Wirkung der Kamille auf die meist begleitenden Symptome, wie ein angeschlagener Magen, ist beruhigend. Salbei befreit die Atemwege, was meist auch Husten lindert. Des Weiteren sind meist auch Melissenblätter, Hibiskus-, Brombeer- und Holunderblüten enthalten. Auch Hagebutten werden oft beigemengt um einen besseren Geschmack zu erhalten. Auch einige Fenchelsamen finden sich oft und gerne in Erkältungstees.

Die einzelnen Komponenten und Mengenverhältnisse sind im wahrsten Sinne des Wortes Geschmackssache, einiges ist enthalten um die Erkältung zu lindern, anderes um einen guten Geschmack zu erhalten. Denn bei allem positivem Aspekt für unsere Gesundheit, schmecken sollte es nach Möglichkeit trotzdem. Davon abgesehen trinkt so solch ein Tee eben auch um einiges leichter, wenn man ihn gerne trinkt und er einem hilft zu genesen.

Fazit

Erkältungstee gehört sicher zu den Teesorten, die nicht aus Lust auf Genuss getrunken werden. Er wird vielmehr wie Medizin eingesetzt, man verfolgt damit einen ganz konkreten Zweck. Nämlich den, möglichst schnell von den Symptomen einer Erkältung befreit zu sein. Und dies nach Möglichkeit ohne oder mit nur wenigen Medikamenten. Erkältungstee ist ein reines Naturprodukt, dass erwiesener Masen den Heilungsprozess unterstützen kann und das man eigentlich immer in seiner „Hausapotheke“ haben sollte. Während einer Schwangerschaft sollte man Erkältungstees prüfen, ob Nebenwirkungen bei Verzehr auftreten könnten.

Eine Tasse Erkältungstee ist schnell und einfach zubereitet, hilft gut und kann von nahezu allen Personenkreisen getrunken werden – man kann oft deswegen einen Arzt umgehen. Verglichen mit den üblichen erhältlichen Medikamenten, ist Erkältungstee auch äußerst preisgünstig und bietet so viele zahlreiche Vorteile und schmeckt gut.

erkaeltungstee

Bildnachweis: Erkältungstee – © silencefoto – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.