Entgiften mit Tee – Teure Detox-Produkte oder Supermarkt-Tee?


Früher Heilfasten, heute Detox. Nach der Milleniumwende waren die Menschen in Europa, insbesondere Deutschland, infiziert von der Euphorie des Heilfastens. Zu dieser Zeit galten Gemüsebrühen bei der Entgiftung als rettende Maßnahmen. Neue modernere Detox-Varianten, aus USA zu uns herübergeschwappt, sind schmackhaft und vielseitig. Tee gilt als hervorragender Unterstützer bei der Entgiftung.

Entgiften mit Detox Tee

Was bedeutet der Detox-Trend für uns? Wie entgiftet man am besten?

Während das herkömmliche Heilfasten mit harter Enthaltung, Gemüsebrühe und Heilwässerchen assoziiert wird, beschäftigt sich die moderne Detox-Welle mit sanfteren Entschlackungsmethoden. Viele wichtige Organe werden dabei von giftigen Schadstoffen befreit, darunter fallen u.a. die Leber, Galle, Darm, Nieren, Lymphsystem und die Haut.

Das Hauptziel der Detox-Methode ist die Stärkung des Immunsystems. Mehr als sieben Tage sollte die Detox-Kur für Anfänger allerdings nicht andauern. Auch bilden akute Stress-Situationen keinen guten Ausgangspunkt. Die gesunde Entschlackung erfordert Überlegungen, Zeit für die Zubereitung und Ruhephasen. Sanfter Sport wie Yoga unterstützt diesen Prozess. Idealerweise fällt der Beginn der Kur in den Urlaub oder auf ein Wochenende. In den ersten beiden Tagen wird der Körper vorbereitet und der Darm mit Bittersalz gereinigt. Anschließend folgen fünf Tage ohne übersäuernde Lebensmittel wie Käse, Wurst, Fleisch, Süßigkeiten, Mehl, Kaffee, Alkohol, Zucker und Nikotin. Stattdessen werden zwei bis drei Liter Flüssigkeit am Tag getrunken – wie nachstehend aufgeführt:

  • Säfte ohne Zucker
  • Wasser (evtl. mit einem Spritzer Zitrone)
  • wenig Gemüsebrühe
  • Tee in großer Vielfalt (mindestens vier Tassen am Tag)

Welche Teesorten unterstützen den Entschlackungsprozess?

Mit dem Detox-Trend hat sich ein neuer Markt entwickelt. Teure Detox-Tees versprechen eine maximale Wirkung. Angeboten wird Kusmi-Tee mit einem Hauch Grapefruit-Aroma und einer Teemischung aus Grüntee, Löwenzahn, Rooibos, Mate und Guarana. Teatox bietet die gleichen Zutaten wie Kusmi-Tee, jedoch jede Teesorte einzeln. Eine entschlackende Wirkung wird sämtlichen Inhaltsstoffen dieser Tees, angeboten in künstlerisch gestalteten Dosen zugesprochen. Die Preise dieser Tees sind um ein Vielfaches höher als die der gleichen Teearten aus dem Supermarkt. Diese Teesorten eignen sich insbesondere zum Entgiften und sind um einiges kostengünstiger. Neben den benannten Teesorten mobilisieren folgende bekannte Tees die Entgiftung:

Jeder der benannten Tees hat seine eigene Aufgabe beim Detox. So reinigt der Löwenzahntee Blut und Leber. Pfefferminztee reguliert das Verdauungssystem und hilft gegen Übelkeit. Grüner Tee senkt hingegen die Cholesterinwerte. Besondere Beachtung verdient der Ingwer-Tee, welcher durch seine Schärfe das Schwitzen fördert und auf natürliche Weise Giftstoffe aus dem Körper entzieht.

Warum macht teurer Detox-Tee trotzdem Sinn?

Detox-Kuren werden von Menschen bevorzugt, die sich nach Stress-Situationen angespannt und müde fühlen oder ihr Äußeres wieder in Schwung bringen möchten. Diese Menschen sind während der Detox-Phase auf ihren Körper und ihr seelisches Befinden fixiert. Die teuren Entgiftungstees in hübschen Verpackungen versprühen einen Hauch von Luxus, und sollen das allgemeine Wohlbefinden steigern. Mit zusätzlichen  Wellness-Produkten wird die Detox-Kur zur Genussphase für Körper und Geist. Teure Detox-Tees haben überwiegend einen psychologischen Effekt, die das Durchhalten erleichtertern sollen.

Fazit

Wissenschaftliche Erkenntnisse über den gesundheitsfördernden Effekt von Detox-Kuren gibt es allerdings noch nicht. Viele fühlen sich nach eigenen Aussagen anschließend wie neu geboren. Wer nicht alle Vorgaben zur Entschlackung einhalten möchte, für den gibt es die Detox Light Version. Dabei dürfen einige gesunde Lebensmittel, wie z.B. Gemüse und Obst gegessen werden. Für das schnelle Entgiftungs-Erlebnis ist die Detox to go Variante eine Alternative. Ein Detox-Tee zwischendurch und maßvolle Ernährung erweisen sich dabei als die beste Medizin.

Comments are closed.